Zum Inhalt springen
Stadt Freilassing
 

Bürgerbeteiligung

Startprojekt: "Quartiersplatz" an der Richard-Strauß-Straße wird zum Eichetpark Ein Ort der Begegnung für Jung und Alt entstand.

In mehreren Bürgerkreistreffen, in Abstimmung mit den Planern und Verantwortlichen der Verwaltung, der Pädagogischen Arbeitsgruppe der Stadt und einigen Jugendlichen aus dem Wohnumfeld, konnte eine Planung auf den Weg gebracht werden, die durch den Stadtrat im Sommer 2005 beschlossen wurde. Es standen für die Sanierung des Spielplatzes rund 200.000 € zur Verfügung. Mit der Planung war das Büro KA2 beauftragt.

Am 15.10.2005 fand ein feierlicher Spatenstich statt und am 20.10.2006 wurde der neue Spielplatz mit Namen "Eichetpark" mit einem kleinen Fest eingeweiht.

Die engagierten Menschen aus dem Stadtteil wurden von Anfang an bei der Planung, sowie der  baulichen Maßnahme am "Spielplatz" mit einbezogen. Der Abbau der alten Spielgeräte fand bereits im Oktober 2005 statt und "machten den Weg frei".
Sichtlich Spaß hatten die Beteiligten beim Abbau der alten Spielgeräte. Die Freude über den Erfolg des Bürgerkreises zog seine Kreise, so dass auch Anwohner/innen bei der Aktion mithalfen und anboten weiter mit zu arbeiten. Das Arbeitsprojekt der Caritas FINA, Bürger/innen verschiedener Altersgruppen, der Bauhof der Stadt und das Quartiersbüro legten gemeinsam Hand an, um die alten Spielgeräte abzubauen. Der Spatenstich fand am 14. Oktober 2005 statt.
Weitere Baumaßnahmen und Pflanzaktionen wurden im Frühjahr 2006 und im Frühjahr 2007 durchgeführt.